Rosenmontag

Der Rosenmontag fällt dieses Jahr auf den 20. Februar 2012. Dann verkleiden sich wieder die Jecken und ziehen durch die Straßen, um den Karneval zu feiern.

Berechnung des Rosenmontags

Der Rosenmontag ist ein beweglicher Tag in unserem Kalender. Er liegt immer genau 48 Tage vor dem Ostersonntag. Zunächst muss aber Ostersonntag berechnet werden, denn dieser Tag ist auch ein beweglicher Jahrestag. Er wird durch die Mondphase festgelegt. Ostersonntag ist immer der erste Sonntag nach dem Frühlingsvollmond, der nicht vor dem 21. März stattfindet. Wer nun also das Datum errechnen will, muss als Grundlage einen Mondkalender besitzen.

Rosenmontag

Rosenmontag ist für viele Menschen, Gemeinden und Städten der Höhepunkt der Faschingszeit. In vielen Städten wie Köln, Koblenz oder Mainz wird der Rosenmontag mit großen Umzügen ausgiebig gefeiert. Viele Menschen von auswärtigen Orten kommen an diesem Tag in diese Städte, um den Karnevalsumzug live mitzuerleben. Männer, Frauen und sogar Kinder verkleiden sich zu diesem bunten Spektakel. Auf den Umzugswagen begrüßen die Narren das Publikum mit einem freudigen „Helau“. Im Kölner raum wird dagegen das Grußwort „Alaaf“ benutzt. Die Leute auf dem Wagen schießen mit Konfetti und verteilen Süßigkeiten besonders an das junge Publikum. Die älteren Menschen können sich mit einem hochprozentigen Getränk erwärmen. Der Rosenmontag endet nicht mit dem Umzug. Viele Narren ziehen nach dem Umzug in die Festhalle, um den Tag dort gemütlich ausklingen zu lassen. Wer etwas getrunken hat sollte allerdings die Hände vom Steuer lassen.

Den Kater überwinden

Wer kennt das nicht: An Fasching wird wieder einmal gut gefeiert und natürlich über den Durst hinaus getrunken. Die Folgen machen sich am nächsten Tag bemerkbar. Dröhnende Kopfschmerzen, Durst und Überlkeit sind die Boten eines Katers. Mit einigen Tricks lässt sich ein solcher Kater schnell beheben bzw. sogar vorbeugen. Ein Kater entsteht durch den übermäßigen Genuss an Alkohol. Bereits 1,5 Gramm purer Alkohol pro Kilo Körpergewicht kann bereits zu einem Kater führen. Aber nicht nur die Menge des Alkohols sondern auch die Inhaltsstoffe sind entscheidend für den körperlichen Zustand. Glucose und Kohlensäure hemmen den Abbau von Alkohol. Durch die regelmäßige Zunahme von Mineralwasser zum Alkohol kann der Wasserhaushalt im Körper, der durch den Alkohol abgebaut wird entgegengewirkt werden. Zudem enthält Wasser Mineralien, die den Körper stärken. Ebenso können auch Fette den Körper beim Alkoholabbau behilflich sein. Eine ausgiebige Mahlzeit vor oder während des Genuss des Alkohols stärkt den Körper zusätzlich mit Salzen. Es gibt ein paar Hausmittel, die eine gute Wirkung auf den Kater haben. Rollmöpse oder Essiggurken begünstigen den Abbau von Alkohol und wirken dem Kater entgegen.
Helfen diese Mittel nicht, dann sollte mit dem Gedanken gespielt werden beim nächsten mal keinen Alkohol zu trinken.
In diesem Sinne „Helau und Prost“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

gLk4U

Bitte geben Sie den Text vor:

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Parent page: Rosenmontag
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter
  • Delicious